Wo die Deutschen Urlaub machen

ReiseLust informiert über die Urlaubsvielfalt in der Bundesrepublik

Fast ein Drittel der Bundesbürger war 2018 auf Reisen, etwa ein Drittel verbrachte den Haupturlaub innerhalb Deutschlands. Das ergab die Deutsche Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen. Dass ein geeignetes Urlaubsziel nicht immer in der Ferne liegen muss, zeigen die Aussteller der ReiseLust 2019. Von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. November, präsentieren sie in Halle 4 und 5 der Messe Bremen Inspiration und Angebote für Wochenendtrips, Familienausflüge und den nächsten Sommerurlaub um die Ecke – auch zugunsten der Umwelt.

„Deutschland hat mehr zu bieten, als viele vermuten. Das wollen wir bei der ReiseLust zeigen.“ sagt Ulrike Harth, Projektleiterin bei der Messe Bremen. „Ob man allein oder mit der Familie verreist, nach Erholung oder Action sucht: Angebote gibt es für jeden Urlaubswunsch. Mag man das Spezielle, kann man im Winter zum Beispiel in den Schwarzwald zum Eisklettern fahren.“ Der zwanzig Meter hohe Eiskletterfelsen an der Höll bei Utzenfeld ist der einzige im gesamten Schwarzwald. Bei entsprechender Witterung ist er mit einer natürlichen Eisschicht bedeckt.

Wer die Nähe zum Wasser mag, der ist im sogenannten Land der tausend Seen richtig. Auf einem Floß können Urlauber die Mecklenburgische Seenplatte oder das Brandenburger Havelgewässer erkunden, das als größtes zusammenhängendes Wassersportrevier gilt. Beim familienfreundlichen Abenteuerurlaub auf einem der führerscheinfreien Charterflöße finden über Nacht bis zu sechs Personen Platz – privater Angelsteg inklusive. Wen die Motivation packt, der kann sich bei der ReiseLust auch über den Bau eines eigenen Floßes informieren.

Mehr Trubel gibt es in Braunschweig: Mit 250.000 Einwohner ist sie die größte Stadt zwischen Hannover und Berlin. Während man im Sommer mit dem Tretboot auf dem Oker entlang der Villen fahren kann oder zur Adventszeit rund um den Burglöwen über den Weihnachtsmarkt schlendert, können an regnerischen Tagen die historischen Schauplätze Braunschweigs im Oldtimer-Bus erkundet werden. Verwinkelte Gassen und kleine Fachwerkhäuser im Magniviertel oder rund 600 historische Originalteile im Schlosspark geben einen Einblick in die Geschichte Braunschweigs.

Wer dem Trubel in der Stadt entkommen möchte, der kann seinen Urlaub etwa auf einem Bauern- oder Reiterhof in Niedersachsen verbringen. In Halle 5 präsentiert sich das nordwestlich gelegene Bundesland so vielfältig wie kein anderes, denn hier findet man neben Meer und Bergen auch Heidelandschaften, Moore, Flüsse, Seen, Wälder und Wiesen. Dem hektischen Arbeitsalltag können Urlaubshungrige beim Reiten, Fahrradfahren, Wandern, Kanufahren oder Schwimmen entfliehen. Ebenfalls möglich: Schulausflüge ins Heuhotel, Kochfeste auf dem Ferienhof oder das Ja-Wort im Grünen.

In Halle 4 trifft sich der Rest der Welt – Aussteller präsentieren ihr umfangreiches Angebot und stehen Weltenbummlern beratend zur Seite. Die Auswahl ist groß und reicht vom Tauchurlaub auf der tansanischen Insel Mafia Island über eine Kreuzfahrt Richtung Alaska bis zum Abenteuer im schwedischen Värmland – dem Eldorado für Kanuten und Kajakfahrer.

Die ReiseLust 2019 ist vom 8. bis zum 10. November täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr in den Hallen 4 und 5 geöffnet. Das Ticket kostet 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro, am Freitag ab 15 Uhr 5 Euro. Die Eintrittskarte gilt auch für die zeitgleichen Messen CARAVAN Bremen sowie FISCH&FEINES mit dem CRAFT BEER EVENT.

(3.445 Zeichen inkl. Leerzeichen)



Weitere Informationen für die Redaktionen:
MESSE BREMEN / M3B GmbH
Janne Addiks, Tel. 04 21 / 35 05 – 3 41
E-Mail: addiks@messe-bremen.de Internet: www.messe-bremen.de